Schreibe einen Kommentar

Tetraspastik nach infantiler Cerebralparese

andere Bezeichnungen

  • Infantile Zerebralparese
  • cerebrale Bewegungsstörung

Tetraspastik nach infantiler Cerebralparese

Unter infantile Zerebralparese versteht man Bewegungsstörungen, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt. Die dadurch hervorgerufene Behinderung ist charakterisiert durch Störungen des Nervensystems und der Muskulatur im Bereich der willkürlichen Motorik. Am häufigsten sind spastische Mischformen und eine Muskelhypertonie, aber auch athetotische oder ataktische Formen kommen vor.

Hauptwirksame Cannabinoide

  • CBD (Cannabinoide)
  • CBDa
  • CBN
  • Δ⁹-THCa

Studien/Artikel zur Behandlung von Tetraspastik nach infantiler Cerebralparese mit Cannabis-Medikation

sonstiges Wissenswertes

BfArM Ausnahmgenehmigungen erteilt (vor der Gesetzesänderung im März 2017 in Deutschland gab es für Diagnosen Ausnahmegenehmigungen zur Behandlung mit Cannabis durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Ähnliche Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.